Designers Sommerlektüre

Sommerzeit ist Reisezeit.

Wie man reist hat Michel de Montaigne in seinem Essais beschrieben:

»Wenn es rechts nicht schön ist, geht es nach links; wenn ich mich nicht in der Lage sehe, mein Pferd zu besteigen, halte ich an … Habe ich vergessen, etwas anzuschauen? Ich kehre um; so finde ich immer meinen Weg. Ich plane keine Linie im Voraus, weder die gerade noch die krumme.«

Jetzt nur noch die Frage: Welches Buch nehme ich mit? Lese ich im Papierbuch oder elektronisch? Für diese beiden Fragen gebe ich Euch heute einige Tipps.

Mit Papierbuch unterwegs

Meine Empfehlung dazu: Franz Fühmann »Saiäns-fiktschen«, 1981 bei Hinstorff in Rostock erschienen, enthält die Erzählung »Pavlos Papierbuch«. (nur antiquarisch, auch als Reclam-Heft Band: 1076, 1985)

Mit Kindern unterwegs

Wer seine Kinder mit auf die Reise nimmt, kann mit Franz Fühmann »Die dampfenden Hälse der Pferde im Turm von Babel:  Spielbuch in Sachen Sprache, Sachbuch der Sprachspiele, Sprachbuch voll Spielsachen« ihnen viel Unterhaltung und Wissenswertes bieten. Die Erstausgabe vom Berliner Kinderbuchverlag ist mit wunderschönen Illustrationen von Egbert Herfurth 1978 erschienen. Für Autofahrten eignet sich das Hörbuch.

In Berlin unterwegs oder für zuhause gebliebene Berliner und Berlinbewohner

Aktuellen Lesestoff habe ich nicht auf Lager, dafür aber einen Klassiker der Moderne – Alfred Döblins Roman »Berlin Alexanderplatz«. Das vor fast 90 Jahren geschriebene Buch bringt dem Leser die Stadt und seine Bewohner über die Sprache und mit Witz, Sarkasmus, Ironie … näher. Und vor fast 20 Jahren (1999) erschien mit Peter Braschs »Schön hausen« eine Persiflage auf die Berliner Neuzeit, wie sie in Teilen immer noch erlebbar ist.

In der Uckermark unterwegs

»Vor dem Fest«, ein Roman von Saša Stanišić entführt nach Brandenburg. Skurril, kauzig, phantastisch, auf keine Fall langweilig. Das 320 Seiten umfassende Werk (Taschenbuch) ist 2015 beim btb Verlag erschienen und ist auch gebunden, als eBook und Hörbuch zugänglich.

Unterwegs an der Ostsee

Der Ausstellungskatalog »Lyonel Feininger – Rügen, Ribnitz, Usedom. Reisen an die Ostsee von 1892 bis 1913« bringt uns den eher in Halle/Saale und Weimar und Umgebung verorteten Maler und Grafiker als Liebhaber des Meeres näher. Der Katalog ist über den Museeumsshop des Kunstmuseum Ahrenshoop als Hardcover (144 Seiten) zu beziehen.

In Deutschland unterwegs

Aus aktuellem Anlass empfehle ich hier kein Buch sondern eine Illustrierte: die deutsche Satirezeitschrift »Simplicissimus«, die 1896–1944 erschien. Alle Einzelhefte sind als kostenloser Download zugänglich. Eine grandiose Ansammlung von Journalisten, Schriftstellern, Zeichnern, Illustratoren … mit kühnen Gedanken und klaren Standpunkten.

In Tschechien unterwegs

Karel Čapeks »Der Krieg mit den Molchen« 1937 im Europa Verlag in Zürich erschienener Roman in der von Hans Ticha illustrierten gebundenen Ausgabe packe ich mir in die Tasche, wenn es mit dem Rad der Moldau entlang geht. (Antiquarisch ist es die zweite ostdeutsche Ausgabe aus dem Jahr 1987. Lesenswert der Artikel in der FAZ)

Nach und in Italien unterwegs

Michel de Montaignes »Tagebuch der Reise nach Italien über die Schweiz und Deutschland von 1580 bis 1581« ist dafür ein absolutes Muss (s. o.). Er beschreibt Landschaft, Land und Leute, und wie sie leben. Man erfährt einiges über Ess- und Trinkgewohnheiten, Kochkunst und Tischsitten. Dieses Buch ist nur in gebundener Form erhältlich.

Nach Sizilien unterwegs

Johann Gottfried Seumes 221 Jahre später erschienener »Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802«, den er in Grimma bei Leipzig im Dezember 1801 begann. Die Stationen seiner Reise: Dresden – Prag – Wien – Graz – Ljubljana – Triest – Venedig – Rimini – Ankona – Spoleto – Rom – Neapel – Palermo – Agrigent – Syrakus. Gebunden, als Taschenbuch, eBook und Hörbuch erhältlich.

In der Schweiz unterwegs

Eine Alternativweltgeschichte (zählt mit zu den Dystopien) ist der Roman von Christian Kracht »Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten«. Hier wird die Geschichte der von Lenin statt in Russland in der Schweiz gegründeten Sowjetrepublik erzählt.

In Spanien unterwegs

Sollte man sich den »Don Quijote« von Miguel de Cervantes Saavedra in der zweibändigen Ausgabe mit den Illustrationen von Paul Gustave Doré in das Reisegepäck stecken.

Als Designer in der Welt unterwegs

Wer mehr über die politischen Dimensionen von Design erfahren möchte, dem lege ich Friedrich von Borries »Weltentwerfen«, 2016 im Suhrkamp Verlag Berlin als Taschenbuch und eBook erschienen, ans Herz.

Ich wünsche Euch eine schöne Reise- und Lesezeit
Christhard »Otto« Landgraf im Juli 2018