Warum hast du das nicht gleich gesagt?

Amerika nicht in Amerika

Über das schwierige Verhältnis von Gesagtem, Gemeintem, Gehörtem und Verstandenem in der Kundenkommunikation

Neulich suchte eines unserer Mitglieder in der AGD-Beratung Unterstützung in folgender Angelegenheit: Der Ratsuchende hatte das Corporate Design seines Kunden (mittelständisches Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern) überarbeitet, und nun bittet die Marketingleiterin um ein Roll Up mit dem neuen Logo und einem Satz darauf, verbunden mit der Frage, was das denn kosten würde. Der Designer daraufhin: »Was für ein Satz soll es denn sein? Eine Headline, eine Subheadline, ein Claim…?« Damit hatte er gewissermaßen schon verloren, weil er nicht davon ausgehen durfte, dass der Marketingleiterin die Unterschiede geläufig sind. „Warum hast du das nicht gleich gesagt?“ weiterlesen

Neues Jahr, neues Glück?

Verpackung Blumenkugeln @zappo

Ab 1. Januar 2019 wird das neue Verpackungsgesetz (VerpackG) in Kraft treten. Es gibt eine Vielzahl von Änderungen. Wie müssen Designer*innen darauf reagieren oder können sie es aktiv nutzen.

Ein Beitrag auf der AGD-Website widmet sich diesen Fragen und gibt Designer*innen einen kleinen Einblick in die für sie wichtigen Pasagen des VerpackG .

Zum Artikel auf agd.de

Heute alles ohne Zucker?

Xucker GmbH, Fruchtaufstrich

Nachbetrachtungen zum Meetup »Design extended version« vom 14. November 2018

Aus aktuellem Anlass (Advent, Weihnachten, Silvester, Neujahr, Weltdiabetestag …) hatten wir Christian Weiten, Gründer und Geschäftsführer, und Karin Osten, Designerin, der Xucker GmbH  aus Schöneberg bei unserem Meetup zu Gast.

Neben einem kleinen Abriss zur Gründung, über Produktentwicklung und der Entwicklung des Corporate Design haben wir mit Christian Weiten und Karin Osten über die Rolle von Design bei der Gründung, über die Integration von Design in das Unternehmen Xucker und die Zusammenarbeit mit Designern gesprochen. „Heute alles ohne Zucker?“ weiterlesen

Diagnose: Mangelnde Gestaltung

Design macht Business: Value Proposion Design

Nachbetrachtungen zum Workshop Designmanagement an der Bauhaus-Universität Weimar

An der Bauhaus-Universität Weimar gibt es im Wintersemester 2018/19 ein Seminar mit dem wohlklingenden wie vielversprechenden Namen »Ästhetik der heilsamen Orte«. Dabei geht es um nicht weniger als die Frage, wie gutes Design den Heilungsprozess bei Patienten positiv beeinflussen kann. „Diagnose: Mangelnde Gestaltung“ weiterlesen

Für Designer ist Al Capone kein Vorbild …

Al capones Fingerabdrücke beim FBI

… zum Beispiel was die zu entrichtenden Steuern betrifft.

Protokoll eines Jour fixe mit Steuerberater Ansgar Müller am 24. Oktober 2018

Wir erinnern uns¹: Vor 87 Jahren, am 24. Oktober 1931 wurde Al Capone, einer der berüchtigtsten Verbrecher Amerikas in den 1920er- und 1930er-Jahren, wegen Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit Geldwäsche zu 50.000 US-Dollar Strafe, zusätzlich knapp 8.000 US-Dollar Gerichtskosten und elf Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. „Für Designer ist Al Capone kein Vorbild …“ weiterlesen

300 verlorene Laptops pro Woche am Frankfurter Flughafen*,

Datensicherheit für Kreative

… Zettelwirtschaft am Computer, arbeiten in der Cloud, Cäsar-Chiffre …

mit diesen Fragestellungen beschäftigte sich das Meetup vom 12. September 2018 »Datensicherheit für Kreative«. Die AGD und »Design macht: Business« hatten dazu den Experten Carsten J. Pinnow als Experten gewinnen können. Carsten J. Pinnow ist Diplom-Ingenieur, Dozent und IT-Journalist. Er betreibt die Plattform datensicherheit.de und berät große und kleine Unternehmen und Behörden zum Thema Datenssicherheit. „300 verlorene Laptops pro Woche am Frankfurter Flughafen*,“ weiterlesen

Der Spatz in der Hand …

Spatzen und Tauben sind es nicht, sondern Wachteln auf dem Grill
Versuch einer Antwort auf eine oft gestellte Frage:

»Warum gibt ein mittelständischer Unternehmer ohne zu zögern 60.000+ EUR für einen Dienstwagen aus und diskutiert mit seinem Designer ums Verrecken über die Kosten der zu erbringenden Designleistung? Warum trägt ein A6 vermeintlich fraglos zum unternehmerischen Erfolg bei, gutes, wirkungsvolles Design jedoch muss erklärt, begründet, gerechtfertigt werden?« „Der Spatz in der Hand …“ weiterlesen

Auftraggeber erfolgreich navigieren: die Customer Journey

Touch point

Viel ist unter anderem auf diesem Blog die Rede von Kundenbindung, Kundengewinnung, Kundensegmentierung und wie wichtig dies alles ist, wenn sich eine Leistung so ausweitet und ausdifferenziert wie Design. Es muss systematisch stattfinden, kontinuierlich sein, um mit Design wirtschaftlichen Erfolg haben zu können. Die Vielfalt der Möglichkeiten, sich mit den Themen zu beschäftigen, scheint groß. Das wollen wir zum Anlass nehmen, einen Blick auf ein Konzept zu werfen, das all dies einerseits sinnvoll und systematisch zusammenfasst. Andererseits bietet es eine gute Orientierung für die eigenen Aktivitäten beim Kundenbeziehungsmanagement: die Customer Journey.

„Auftraggeber erfolgreich navigieren: die Customer Journey“ weiterlesen